Schauspielerfotos by Art&Actors Darek Gontarski Photography Berlin
www.gontarski.net

Regine Hentschel:
Berliner Schauspielerin mit beeindruckender Karriere

Ausbildung und frühe Karriere

Regine Hentschel absolvierte von 1986 bis 1990 eine Ausbildung zur Diplom-Sozialarbeiterin und Pädagogin an der Evangelischen Fachhochschule Berlin. Parallel dazu begann sie 1988 eine private Schauspielausbildung in Berlin, die sie 1990 vorzeitig mit Erhalt der Bühnenreifeprüfung abschloss. Ihre umfassende Ausbildung umfasste Schauspieltraining, Tanz-Theater, Pantomime, Gesang sowie Stimm-, Sprech- und Atemtherapie. Sie setzte ihre Weiterbildung in Gesang (Stimmlage Mezzosopran) und Improvisationstheater fort.

Bühnenkarriere

Regine Hentschel hat an renommierten Theatern wie dem Staatstheater Stuttgart, dem Alten Schauspielhaus, dem Bayerischen Staatsschauspiel und der Komödie im Bayerischen Hof in München, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg und Kampnagel sowie dem Theater des Westens und den Kammerspielen in Berlin gespielt. Zu ihren Rollen zählen Auftritte in Stücken wie „Acht Frauen“ von Robert Thomas, Brechts „Dreigroschenoper“, „Hexenjagd“ von Arthur Miller und „Der Sturm“ von William Shakespeare. Sie arbeitete dabei mit bekannten Regisseuren wie Wilfried Minks, Jérôme Savary und Peter Zadek. 1998 wurde Hentschel von der Zeitschrift Theater heute als beste Nachwuchsschauspielerin nominiert.

Film und Fernsehen

Ihr Fernsehdebüt gab Regine Hentschel im Jahr 2000 im Kurzfilm „Hartes Brot“, der mit dem First Steps Award in der Kategorie „Kurz- oder Animationsfilm bis 25 Minuten“ ausgezeichnet wurde. Sie spielte Episodenrollen in bekannten Serien wie „Großstadtrevier“, „Notruf Hafenkante“, „SOKO Wismar“ und „SOKO Köln“. In der Familienserie „Familie Dr. Kleist“ war sie 2013 und 2014 als Schwester Pia zu sehen. Große Bekanntheit erlangte sie durch ihre Rolle der Paula Gabrian in der Sat.1-Serie „Eine wie keine“, die sie von November 2009 bis September 2010 verkörperte.

Bereits 1993 war Regine Hentschel erstmals im Kino in Hape Kerkelings „Kein Pardon“ zu sehen. Weitere Kinofilme folgten, darunter „Mein Führer – Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler“ (2007), „Die Friseuse“ und „The Ghostwriter“ (beide 2010).

Weitere Tätigkeiten

Regine Hentschel ist zudem als Coach, Profilerin und Dozentin in verschiedenen Bereichen tätig. Sie lebt in Berlin.

Filmografie (Auswahl)

Filmografie (Auswahl)

Fotos by Art&Actors Darek Gontarski Photography Berlin

Dieser Beitrag unterstreicht die beeindruckende Vielseitigkeit und das Engagement von Regine Hentschel, die sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera zahlreiche unvergessliche Rollen verkörpert hat.

Regine Hentschel ist darüber hinaus als Coach, Profilerin und Dozentin in verschiedenen Bereichen tätig.
Sie lebt in Berlin.

Fotos by Art&Actors Darek Gontarski Photography Berlin
www.gontarski.net

January 11th, 2024

In: Bez kategorii